Mai Rückblick

IMG_5643

Was war das für ein Monat?!

Ich glaube, das war bisher mein bester Monat in diesem Jahr!
Hier mein kurzer, persönlicher Rückblick.

Gesehen:
Jede Menge Sightseeing und die schönsten Ecken von Barcelona. Endlich wieder das Meer und die längsten Metro-Gänge der Welt (gefühlt)!
Im Kino lief „Die Schöne und das Biest“ und im TV das GNTM Finale. Nun ja. Sie war nicht meine Favoritin aber herzlichen Glückwunsch.
Außerdem seit langem meine Familie und eine sehr gute Freundin.

Erlebt:
Ein 3 Tages-Trip in Spanien, eine berufliche Veränderung und eine Stadterkundung von Fulda.

Gehört:
Wie der Rest der Welt „Despacito“, das neue Album von Materia und „Ok“ von Robin Schulz. Mega!

Gegessen:
Viel zu viele spanische Tapas! (Sagt auch meine Waage. War wohl wieder nichts mit der Sommerfigur)

Gelacht:
Jede Menge!
Auf dem Weg zum Flughafen, in den Metrogängen, über viele Sprachnachrichten, über das Topmodel-Finale und das letzte Mal über die dummen Sprüche und Witze von meinem Chef.

Geweint:
Leider viel.

Geplant:
Die nächste Fahrt nach Hause zu meinen Liebsten. Tattoos die ich mir dieses Jahr noch stechen lassen will und meine finanzielle Situation, da ich in diesem Monat etwas zu sehr über dem Limit gelebt habe…ups.

Gedacht:
Wie toll das Reisen ist und das ich es zu wenig tue.

Wie war euer Mai?
Xx, Lena.

IMG_4232IMG_5602IMG_5622IMG_5657

Advertisements

Travel-diary: Barcelona

IMG_5577

Hallo ihr Lieben,

Letzte Woche war ich in Barcelona, Spanien und bin noch voller Summer vibes. Also macht euch bereit für mein Travel diary!

Eigentlich kommt ein Fazit ja zum Schluss, aber nicht bei mir:
Ich war zusammen mit meiner Mom in Barcelona. Sie ist im Mai 50 Jahre alt geworden und dieser Wochenendtrip war mein Geburtstagsgeschenk. Es war die beste Idee, die ich als Geschenkidee wahrscheinlich je hatte.
Barcelona ist eine unglaublich tolle Stadt und es wird definitiv nicht mein letzter Besuch gewesen sein! Wir waren am Strand und haben viel Sightseeing betrieben. Das Wetter war mit 21-23 Grad und dauerhaft Sonne perfekt! Ich war sogar knietief im Meer! Mutig, mutig.
Man wird ja immer vor den Diebstählen gewarnt, aber wir hatten Glück. Mein Tipp ist euch die Barcelona Karte zu kaufen für die Metro – wir haben unser Geld ganz klar abgefahren.
Und nun die 3 Tage im Überblick:

Tag 1:
Anreise! 7:10 Uhr ging der Flieger von Berlin Schönefeld nach Barcelona und von dort direkt zum Hotel. Im Hotel eingecheckt haben wir dann erstmal unser Viertel abgecheckt und spanisch zu Mittag gegessen. Fun fact: Wir waren die einzigen die gegessen haben, alle Spanier hatten nur Kaffee…(direkt als Tourist aufgefolgen)
Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging es zur Sagrada Família ! So so so beeindruckend . Einfach nur wow! Reisetipp: Unbedingt Ticket online kaufen, viele Leute kamen nicht rein.
Gegen 15 Uhr ging es dann zum Strand..happy place…Achtung viele nervige Strandverkäufer aber der Blick aufs Meer und die Füße im Meer waren unbezahlbar.

Tag 2:
Der frühe Vogel fängt den Wurm und deswegen waren wir um kurz vor 9 schon aus dem Hotel raus und das war auch gut so, denn wir haben eine Stunde gebraucht um die Bushaltestelle zu finden für unsere Hop on Hop off Tour. Nervig. Wir sind dann also zu einer anderen Haltestelle gefahren und haben da angefangen. Da war die Laune dann wieder so super gut wie vor der Suche. Für 29€ pP sind wir erst 2h die blaue Route gefahren und dann 2h die rote Linie. Zwischendurch sind wir natürlich immer mal wieder ausgestiegen, wie zB beim Montjuïc und sind dort mit der Seilbahn gefahren. Oben auf dem Berg angekommen, gab es sooo eine tolle Aussicht über den Hafen und die Stadt. Ich wollte eigentlich gar nicht mehr weg.
Dann sind wir die La Rambla entlang gelaufen und haben halt gemacht beim Mercet de la boquerìa und haben einen frischgepressten Saft getrunken. Lecker!
Am Abend ging es noch mal in den Bus und die grüne Route wurde abgefahren und zum Tagesabschluss waren wir spanisch essen.

Tag 3:
Abreise.
Leider verging die Zeit viel zu schnell. Wir haben den Koffer wieder gepackt und dann im Hotel aus gecheckt. Den Koffer haben wir im Hotel gelassen und sind zum Park Güell gelaufen und haben unseren Vormittag und Mittag da verbracht und trotzdem nicht alles gesehen. So wunderschön. Noch schnell einen kleinen Snack zu uns genommen, Koffer geholt und ab ging es Flughafen.
16.50 Abflug nach Berlin.

Wart ihr schonmal in Barcelona? Wenn ja wie hat es euch gefallen?

Danke fürs Lesen,
Xx Lena.

IMG_5500IMG_5094IMG_5124IMG_5173IMG_5174IMG_5117IMG_5252IMG_5263IMG_5345IMG_5341IMG_5357IMG_5226IMG_5469IMG_5393

IMG_5575IMG_5578IMG_5576

Follow me around: Fulda

IMG_4984

Hallo ihr Lieben,

eine sehr gute Freundin von mir ist kürzlich nach Fulda, Hessen gezogen und das letzte Wochenende habe ich sie dort besucht. Da diese Stadt so viel Charme hat, wollte ich euch mein erlebnisreiches Wochenende nicht vorenthalten.

gegessen:
Zu viel!
Aber in Fulda kann man an jeder Ecke super lecker essen gehen. Wir konnten also gar nichts dafür. Und deshalb gab es also Wraps, Popcorn, Burger, geile Pizza, mega große und reichhaltige Frühstücke, Eis und sehr gute Cocktails. (Natürlich nicht in der Reihenfolge)

erlebt:
Da meine Freundin neu nach Fulda gezogen ist, waren wir im Baumarkt, haben ihr Zimmer umgestellt, ich habe ihre Eltern kennengelernt und da sie noch keine Küche hat, waren wir oft lecker essen. Wir sind täglich kreuz und quer durch die Stadt gelaufen und haben uns unteranderem das Schloss und den Dom angeschaut – super schön!
Wir waren in einer coolen Cocktailbar und im Kino. Shopping durfte natürlich auch nicht fehlen, ebenso wenig wie intensive Gespräche über Gott und die Welt und jede Menge Spaß! Kurz gesagt, es war ein perfektes Mädelswochenende!

gesehen:
Die Schöne und das Biest – endlich! Ich liebe Disney, ich liebe die Schöne und das Biest, ich liebe Emma Watson…gibt es eine bessere Voraussetzung für diesen Film? Nein! So schön.

Außerdem ganz viele süße Straßen mit kleinen Boutiquen, Restaurants und Cafés. Ich bin echt beeindruckt, dass es dort nicht nur die typischen Ketten wie Zara, H&M und co gibt, sondern auch noch kleine, eigenständige Shops.

gedacht:
Ich hatte keine Meinung zu Fulda, weil ich nie da war und auch bis jetzt keinen kannte, der mit Fulda etwas zu tun hatte, aber ich bin wirklich verzaubert. Die Stadt hat so viel Charme und überrascht an jeder Ecke mit etwas anderem. Absolut empfehlenswert mal nach Fulda zu fahren. Ich freue mich schon auf das nächste Wochenende in Fulda.

Wart ihr schonmal dort und wenn ja wie hat es euch gefallen?
IMG_4973

IMG_4974

IMG_4983

IMG_4991

IMG_4978

Abschalten

 

IMG_4864

Hallo ihr Lieben,

manchmal hat man Tage oder Wochen, wo der Kopf absolut voll mit Gedanken ist und man einfach nicht zur Ruhe kommt.

So geht es mir gerade. Die Arbeit hat meinen Kopf komplett blockiert und ich kann an nichts anderes denken. Und das reicht mir jetzt! Darum verrate ich euch 5 Sachen, die mir helfen abzuschalten.

1. Ein Bad nehmen.

2. Mit Mama telefonieren.

3. Ein extrem großes Frühstück (meine Lieblingsmahlzeit) und das am besten mit Freunden!

4. Eine neue Spotify Playlist erstellen und diese rauf und runter hören.

5. Raus aus der Situation und ab zu einer Freundin/ zur Familie.

 

Nummer 5 mache ich dieses Wochenende. Es geht nach Fulda.

Was macht ihr um abzuschalten?

Schönes Wochenende.

What’s in my bagpack? |Mai 2017

Blogpost 2.1

Hallo meine Lieben,

seit gut einem Jahr habe ich meine Liebe für Rucksäcke entdeckt. Im Februar habe ich auf einer Shoppingtour bei Zara meinen derzeitigen Rucksack entdeckt und musste ihn direkt mitnehmen – es war Liebe auf den ersten Blick.

Er ist babyblau und hat nur 19.95 € gekostet. Er sieht total klein und süß aus, aber er ist ein richtiges Platzwunder (man muss nur wissen, wie man ihn packt und wo die Sachen ihren Platz haben).

Also was habe ich dabei?

Überraschung, Überraschung…mein iPhone und dazu meine Kopfhörer, denn eine Bahnfahrt ohne Musik geht gar nicht.
Dann meine Geldbörse von Fossil, mit allen Karten, meinem Fahrticket und meinem Geld. Da man ja nie weiß, ob es nicht doch mal regnet, ist also auch immer ein Regenschirm dabei. Eine Sache die ich 1000 Mal kontrolliere, ob es auch wirklich im Rucksack ist, ist mein Schlüssel.

Was die Beauty-Sachen angeht, ist im Rucksack immer eine kleine Haarbürste, Taschentücher, den Lippenstift den ich an dem Tag trage und ein kleines Täschen, mit allen Sachen die eine Frau braucht (Spiegel, Puder, Handcreme, Labello, Haargummi, Haarklammer, Schmerztablette, Frauenkram etc.).

Neben diesen ganzen Klassikern, habe ich meist einen Apfel oder eine Banane als Snack für Zwischendurch dabei und je nach dem was ich mache, auch ein kleines Wasser.
Mein süßer Tagesplaner von odernichtoderdoch.de darf auf keinen Fall fehlen und um Notizen zu machen natürlich auch nicht ein Kugelschreiber.

Und da jetzt die Tüten überall Geld kosten wenn man shoppen geht, um die Umwelt zu retten, habe ich immer einen Shoppingbeutel dabei. Total praktisch!

Das war’s!
Was habt ihr immer so dabei? Und gibt es irgendwas, was in meinem Rucksack fehlt?
Wenn ja, lasst mir doch ein Kommentar da.
xx, Lena.

Blogpost 2.2

 

IMG_4256